skip to Main Content

Überraschende Erkenntnisse für alle Shop-Betreiber zur Ü60 Zielgruppe

In der Generation Ü60 wird die Bedeutung von Mobile-Shopping für Shop-Betreiber 2019 immer wichtiger

Nürnberg, 17. Dezember 2018. Auswertungen zeigen, dass die Generation Ü60 das Onlineshopping auf dem Desktop überspringt und direkt mit Mobile-Shopping einsteigt. Damit ist Mobile im Jahr 2019 für diese Zielgruppe treibende Kraft im E-Commerce. Shop-Betreiber sollten ihre Mobile-Strategie im Onlineshop weiter anpassen und ihre Zielgruppen genau analysieren. Das sagt Johannes W. Klinger, Vorstandsvorsitzender der Websale AG und beruft sich dabei auf eigene Untersuchungen sowie Erhebungen des ECC Köln.

Zum Download des Textes und hochauflösenden Bildes klicken Sie bitte auf das Bild

Websale entwickelt und betreibt seit über 20 Jahren die gleichnamige Shop-Lösung für Online-Versandhändler. Nach Angaben Klingers, Experte für Online-Shopping, entwickelt sich „Mobile First“ in bestimmten Altersgruppen annähernd zu „Mobile Only“. Besonders Online-Shopping-Kunden der Generation Ü60 treiben die Bedeutung von Mobile für den E-Commerce weiter an. Wie die jungen Digital Natives nutzt diese Altersgruppe dabei überwiegend mobile Geräte, ist aber deutlich kaufkräftiger.

„Jeder Kunde ist Mobile-Kunde, unabhängig vom Alter oder Interessensgebiet. Verteilt über alle Jahrgänge haben Apps gegenüber dem Browser mit 52 zu 48 Prozent jetzt schon ein leichtes Übergewicht im Online-Shopping. Für die Altersgruppe 60 und älter steigt dabei die Verteilung deutlich zu Gunsten von Apps. Viele Onlinehändler sind noch zu weit weg von der durchgängigen Ausrichtung auf mobile Anwendungen“, sagt Klinger. „Viele haben das Kaufverhalten ihrer Zielgruppen noch immer nicht richtig analysiert geschweige denn, ihre Ausrichtung an sie angepasst. Daher werden viele Möglichkeiten nicht wahrgenommen. Shop-Betreiber sollten das Online-Potential der Ü60 Zielgruppe nutzen.“

Um diese Zielgruppe optimal für sich zu nutzen, empfiehlt Klinger, dass Apps Mehrwerte des Versenders bieten müssen und nicht nur als Verkaufsoberfläche angesehen werden. Klinger: „Shop-Betreiber können mit der richtigen Software individuell und schnell auf die Anforderungen des Marktes reagieren. Entscheidend ist, dass die Shop-Plattform auch in der Ausprägung als App vorhanden ist, die insbesondere die Kundenkommunikation verstärkt in den Fokus rückt. Die richtige App aktiv genutzt verstärkt die Kundenzufriedenheit und damit die Kundenbindung gerade auch für mittelständische Shop-Betreiber.“

Über die WEBSALE AG:
Die WEBSALE AG entwickelt und betreibt die umsatzfördernde Shoplösung WEBSALE für erfolgreiche Online-Versandhändler. Als First Mover im Bereich “Software as a Service” (SaaS) in Deutschland betreibt die WEBSALE AG seit 1996 in eigenen modernsten Rechenzentren die Shop-Plattformen ihrer Kunden mit der WEBSALE Shopsoftware.

Diese sind speziell für sicheren Shopserver-Betrieb ausgelegt und datenschutzkonform in Deutschland gelegen. Die jeweils benötigte Rechenleistung jedes Shops steht automatisch “on demand” zur Verfügung. Der Betrieb der speziellen Shopserver-Cloud durch den Hersteller selbst garantiert höchste Qualität, Performance und Supportkompetenz. WEBSALE ist daher auch die erste und einzige Shoplösung, die eine generelle Vorzertifizierung des TÜV SÜD für Software und Betrieb mit dem Gütesiegel „s@fer-shopping“ erlangen konnte.

Zu den Unternehmen, die Leistungen der WEBSALE AG nutzen, gehören zahlreiche Mittelständler, u. a. Krämer Pferdesport, Reader’s Digest, Onlineprinters, Schecker, Promondo, Hagen Grote, Vet-Concept u. v. m. Technologiepartnerschaften bestehen zu namhaften Warenwirtschaftsherstellern, Payment-Providern, Gütesiegelanbietern, Web-Controlling- und Suchlogik-Dienstleistern, Adress- und Bonitätsprüfern sowie Fulfillment-und Logistik-Dienstleistern.

Weitere Informationen:
WEBSALE AG
Stephanie Emmerich, Gutenstetter Str. 2, 90449 Nürnberg
Tel.: 0911-63221-0, Fax: 0911-63221-111
E-Mail: presse(a)websale.de, Internet: http://websale.de

Pressekontakt:
Konzept PR GmbH, Agentur für Public Relations
Simon Federle, Proviantbachstraße 1, 86153 Augsburg
Tel.: 0821-34300-19, Fax: 0821-34300-77
E-Mail: s.federle(a)konzept-pr.de, Internet: https://www.konzept-pr.de

Back To Top